Frühere Tätigkeiten der ch Stiftung

Rolle in der Sprachen- und Verständigungspolitik

Die ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit war im Auftrag der Kantone an den Vorarbeiten für das Sprachengesetz massgebend beteiligt. Das Bundesgesetz über die Landessprachen und die Verständigung zwischen den Sprachgemeinschaften vom 5. Oktober 2007 und die entsprechende Verordnung sind seit dem 1. Januar 2010 in Kraft. Eine zentrale Aufgabe des Sprachengesetzes ist die Förderung der Verständigung und des Austauschs zwischen den Sprachgemeinschaften.

Manifest für die gelebte Sprachenvielfalt in der Schweiz (2006)
Mit dem im Jahre 2006 lancierten Sprachenmanifest sollten die Vorteile der Sprachenvielfalt  in der Schweiz bewusst gemacht und die Mehrsprachigkeit in unserem Land gefördert werden.


Programme der Literaturveranstaltungen "4+1 übersetzen traduire tradurre translatar"

Programm 2012
Programm 2010
Programm 2008
Programm 2006