24.08.2015

Schweizerischer Austauschkongress 2015: erstmals mit Anerkennungspreis für Verständigung

Am schweizerischen Austauschkongress vom 3. und 4. September 2015 in St. Gallen werden Fachleute aus Politik, Wirtschaft und Bildung zum Thema „Wirkung von Austausch in der Wirtschaft“ diskutieren und dem Publikum Rede und Antwort stehen. Am Kongress verleiht die ch Stiftung zum ersten Mal den Anerkennungspreis für Verständigung.

„Wirkung von Austausch“ ist das Motto des schweizerischen Austauschkongresses 2015 der ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit und des Kantons St. Gallen. In einer öffentlichen Podiumsdiskussion wird am Freitag, 4. September, von 10.30 bis 12.00 Uhr der Nutzen von Austausch für die Wirtschaft debattiert. Zu den Redner/-innen gehören Stefan Kölliker (Regierungsrat und Erziehungsdirektor SG), Andreas Bischof (Leiter Ausbildung, Bühler AG), Mark Gasche (Bereichsleiter Berufsbildung, Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren EDK), Nicoletta Mariolini (Delegierte des Bundes für Mehrsprachigkeit), François Maffli (ehemaliger kantonaler Austauschverantwortlicher VD) und Christine Matthey (Forum Helveticum).
Ein weiterer Höhepunkt: Am Donnerstag, 3. September 2015, 17.15 Uhr, wird Benedikt Würth, St. Galler Regierungspräsident und Präsident der ch Stiftung den ersten Anerkennungspreis für Verständigung überreichen. Damit ehrt die ch Stiftung eine Person, die sich in besonderem Masse für die Verständigung zwischen den verschiedenen Sprachregionen der Schweiz einsetzt. Eine entsprechende Medienmitteilung wird unmittelbar nach der Preisverleihung verschickt.
Am achten Austauschkongress werden sich rund 170 austauschinteressierte Lehrpersonen aller Stufen, Schulleitungen, Dozierende, Vertreter/-innen der Bildungsverwaltungen und Bildungsinteressierte in St. Gallen treffen. Für die Teilnehmenden werden Ateliers zu Austauschthemen angeboten, und es besteht die Gelegenheit, neuartige Projekte anhand von Praxisbeispielen kennenzulernen. Neben der Weiterbildung wird dem Erfahrungsaustausch und dem Knüpfen von persönlichen Kontakten Platz eingeräumt.
Der jeweils zweitägige schweizerische Austauschkongress der ch Stiftung ist die einzige jährliche nationale Weiterbildungsveranstaltung zu Fragen rund um Aus-tausch und Mobilität. Er bietet Zeit, Raum und Unterstützung bei der Vorbereitung und Ausgestaltung eigener Austauschprojekte. Erfahrene Projektleitende stehen als Mentoren und Coaches zur Verfügung, Atelierleitende berichten über ihre Erfahrungen und zeigen Chancen sowie Hürden des Austauschs auf, und die ch Stiftung unterstützt Interessierte bei der Suche nach geeigneten Projektpartnern.

Programm
 


Kontakt
Sandra Maissen
Geschäftsführerin ch Stiftung
media@chstiftung.ch
031 320 30 00